Warum etwas Polstern: Umwelt, Kosten, Qualität, Kulturgut, Erbstück …

 

Grundlage: Das Stück hat die richtige Grundform und ich sitze gut darauf (Sitzkomfort – individuell anpassbar), es hat eine Geschichte (vielleicht noch ein Stück von Oma oder Opa), ich möchte etwas Individuelles für mich persönlich …

Umwelt: Wir erhalten zwischen 50 und 90 % der vorhanden Materialien (Rohstoffe), das spart Ressourcen und schont die Umwelt.

Kosten: Je nach Arbeit und Qualität belaufen sich die Kosten zwischen 50 und 80 % vom Neupreis – bei gleichem Materialeinsatz.

Qualität: Oft ist die Qualität der neu verwendeten Polstermaterialien höher als zuvor.

Kulturgut: Durch eine gute Aufarbeitung entsteht eine Antiquität die den Zeitgeist der jeweiligen Epoche und unseren Qualitätsanspruch widerspiegelt.

Tradition: Werterhaltung und Wertsteigerung , ähnlich wie bei Autos z. B. Jung- oder Oldtimer. Neue Polstermöbel sind oftmals nur noch „Einwegmöbel“, die meist alle gleich aussehen

Erbstück: Familien-Erbstücke werden erhalten, diese Möbel haben eine Seele und unterscheiden sich vom einheitlichen Erscheinungsbild der heute in den Möbelhäusern erhältlichen Ware.

Vorteile: Wir bieten Ihnen eine größere und individuellere Auswahl an Bezugstoffen und Leder als ein Möbelhaus. Es ist jederzeit möglich sich das Möbelstück in unserer Polsterwerkstatt anzuschauen und auch „Probe zu sitzen“ – somit kann Einfluss auf die jeweiligen Sitzvorlieben genommen werden.

 

Sebastian Bosse | Der Polsterer | Mühlenstr. 17 | 15517 Fürstenwalde  |  Tel.:03361 3651193